Main Menu

Oberschule Esterwegen

Benutzerordnung

für die Verwendung des Schulnetzwerkes und der Kommunikationsplattform 

IServ

Die Schule stellt für unterrichtliche Zwecke sowohl stationäre und mobile Rechner als auch die Kommunikationsplattform IServ zur Verfügung. Für die Benutzung ist die Einhaltung folgender Regeln erforderlich. Die Nutzer verpflichten sich mit ihrer Unterschrift zur Einhaltung folgender Regeln:

1.  Der Zugang zum Schulnetz erfolgt ausschließlich über eine persönliche Benutzerkennung (i.d.R.

Vorname. Nachname), mit der die Anmeldung sowohl an den Schulrechnern als auch über die

Internetadresse https://obs-esterwegen.de möglich ist. Die Nutzer erhalten ein vorläufiges

Kennwort, welches sie bei der ersten Anmeldung durch ein sicheres Kennwort ersetzen müssen. Der Nutzer muss sicherstellen, dass dieses Passwort nur ihm alleine (bzw. den Erziehungsberechtigten) bekannt ist.

2.  Alle Login-Vorgänge werden protokolliert. Die Verwendung oder Ausspionierung fremder Benutzerkennungen ist untersagt. Eine Zuwiderhandlung hat schulische (ggf. auch strafrechtliche) Konsequenzen zur Folge.

3.  Es ist verboten, selber Software an den Schulrechnern zu installieren oder diese anderweitig zu manipulieren. Gleiches gilt für die IServ-Plattform. Es wird auf die Benutzerordnung der Computerräume hingewiesen.

4.  Jeder Nutzer erhält eine Emailadresse (<Benutzerkennung>@obs-esterwegen.de). Er ist verpflichtet, in IServ im Adressbuch unter „Persönliche Daten“ seine Klasse bzw. seinen Jahrgang einzutragen.

5.  Dem Nutzer wird empfohlen, in den Emaileinstellungen eine Weiterleitung der Nachrichten an seine private Emailadresse einzurichten. Alternativ muss der Emaileingang regelmäßig kontrolliert werden.

6.  Es ist verboten, umgekehrt auf die schulische Emailadresse Weiterleitungen einzurichten oder die Emailadresse für Registrierungen bei Internetdiensten (Foren, Portale o.ä.) zu verwenden.

7.  Die Nutzung der Emailadresse, der Foren und des Chats (falls eingerichtet) unterliegt der „Nettikette“: Persönliche Beleidigungen, Drohungen und Beschimpfungen führen zur Sperrung des Accounts.

8.  Jeder Benutzer erhält einen Festplattenspeicher von maximal 500 MB, welcher zum Speichern von Emails, der eigenen Homepage und ihrer unterrichtlichen Dokumenten genutzt werden kann. Eine anderweitige Verwendung ist nicht erlaubt. Insbesondere die Speicherung von urheberechtlichen Materialien (u.a. Filme, Musik, Bilder, Software) ist ausdrücklich verboten.

9.  Der Nutzer ist dazu angehalten, seine Daten regelmäßig zu sichern. (Heim-PC, USB-Stick) Bei Datenverlust bestehen keinerlei Ansprüche gegenüber der Schule.

10.              Der Nutzer kann innerhalb des IServ-Systems Webseiten anlegen. Diese sind von allen angemeldeten Nutzern, nicht aber von außen sichtbar. Dennoch ist es nicht erlaubt, urheberechtlich geschütztes Material ohne Genehmigung zu verwenden, Fotos ohne Einwilligung der betroffenen Personen einzubinden oder Verweise auf zweifelhafte Internetseiten zu setzen.

11.              Es ist erlaubt und erwünscht, dass Schüler das Internet für schulische Belange nutzen können. Ausdrücklich verboten ist es jedoch, über das Schulnetz geschäftliche Transaktionen (Ebay, …) durchzuführen.

12.              Für die Kommunikation soll IServ verwendet werden. Es ist nicht erlaubt, externe Nachrichtendienste (z.B. ICQ) oder Plattformen (z.B. Facebook) zu verwenden.

13.              Die Schule verwendet eine Filtersoftware für Webseiten. Trotzdem kann eine vollständige Blockierung strafrechtlich relevanter oder Jugend gefährdender Seiten (etwa Seiten mit Gewalt verherrlichendem Gedankengut oder pornographischem Material) nicht garantiert werden. Das Besuchen derartiger Seiten ist ausdrücklich untersagt. Eine Zuwiderhandlung wird schulintern geahndet. Strafbare Handlungen werden der Polizei gemeldet.

14.              Die Schule behält sich ausdrücklich das Recht zur Überprüfung der Internet- und Schul-PC-Zugriffe vor. 

Bei Verstößen gegen diese Nutzungsordnung sind Erziehungs- oder Ordnungsmaßnahmen zu erwarten. Bei strafrechtlichen Verstößen werden diese zur Anzeige gebracht.

(01.08.2018)

loading...

Back to top